Bitcoin (BTC) ist der erste Kryptowert, den es je gab und wurde im November 2008 erstmals in einem Whitepaper beschrieben. Bitcoin ist ein rein digitaler Vermögenswert und wird, im Gegensatz zu den von Staaten ausgegebenen Währungen, von keiner Instanz, wie Zentralbank oder Regierung, gesteuert und ist daher dezentral.

Bitcoin ist virtuelles Geld, auch Kryptowährung (s. Kryptowährung) genannt. Die zugrunde liegende Technologie (v.a. Blockchain, Proof-of-Work und Kryptographie) macht Bitcoin fälschungs- und betrugssicher. Vertrauen unter Transaktions-Teilnehmern ist nicht mehr nötig. Die Mechanismen und die dezentrale Organisation von Bitcoin verhindern, dass ein einzelner oder eine kleine Gruppe die Kontrolle erlangt und beispielsweise Bitcoin effektiv verbieten kann oder einfach mehr Bitcoin “drucken” kann.

Es gibt keine physischen Bitcoins, sondern nur Einheiten, die auf der Bitcoin Blockchain (s. Blockchain) dokumentiert sind, die — zusammen mit allen Bitcoin-Transaktionen — durch aufwendige Rechnungen auf Echtheit und Richtigkeit überprüft werden und von jeder Person transparent eingesehen und verifiziert werden kann. Um das besser zu verstehen, schaue dir die Einträge zu “Proof of Work” und “Mining” an.

Obwohl das Bitcoin Geldsystem erst seit 2009 in Betrieb ist erfreut es sich großer Beliebtheit. Inzwischen vertrauen weltweit viele Millionen Menschen, börsennotierte Unternehmen und sogar Nationalstaaten auf Bitcoin. Der Erfolg von Bitcoin hat die Erschaffung anderer virtueller Währungen (s.g. Altcoins) inspiriert.

Offizielle Website: https://bitcoin.org

War diese Antwort hilfreich für dich?